Almenwanderung in Deutschnofen

Informationen
Ortschaft:

Deutschnofen

Länge:

16 km Hin- und Rückweg

Höhenu.:

226 m

Zeitraum:

• von June bis September


Bewertung: Eingeschränkt
aufgrund der konstanten Steigung und Weglänge, 2 Forstschranken
Finde die Position auf der Karte

Der Weg verläuft durch den Wald über die sanften Hügel des Regglberges, am Fuße des Weißhorns und bietet einen herrlichen Ausblick auf den Rosengarten, den Latemar und die Brentagruppe. Einkehrmöglichkeit auf den Almen.

Erreichbarkeit

Von Bozen in das Eggental bis nach Birchabruck. Hier biegen wir rechts ab in Richtung Lavazè-Joch und anschließend erneut rechts in Richtung Deutschnofen. An der Kreuzung am Dorfeingang biegen wir links in die Handwerkerzone ein und fahren auf einer steilen, asphaltierten Straße hinauf bis zur Laabalm, wo wir parken.

Wegbeschreibung

Ausgehend vom Parkplatz der Laabalm (1652 m - nur in den Sommermonaten mit dem Auto erreichbar), gehen wir auf der asphaltierten Straße ein kurzes Stück zurück bis zur Forststraße Laab. Die Zufahrt ist mit einer Forstschranke versperrt, die jedoch mit ein wenig Anstrengung umgangen werden kann. Der Wanderweg ist mit dem Wegweiser Nr. 2 „Neuhütt“ und „Perlenweg“ gekennzeichnet. Letzterer ist ein überregionaler Wanderweg, der die vier Ferienregionen Rosengarten Latemar, Deutschnofen, Welschnofen, Tiers und Steinegg miteinander verbindet. Mit einer konstanten Steigung (10-13%) führt die Forststraße über die sanften Wellungen des Regglberges in Richtung Osten. Einige Wegabschnitte sind aufgrund von Steinen und lockerem Schotter etwas holpriger. Kurz nach einer weiten Lichtung erreichen wir einen kleinen Rastplatz, mit einem schönen Blick auf die Wallfahrtskirche von Maria Weißenstein. Von nun an führt der Weg (Wegmarkierung Nr. 1) leicht ansteigend hinauf zum Sattel, unter den nördlichen Hängen des Weißhorns, wo die Alm Neuhütt (1791 m) steht. An der Abzweigung bei der Alm, schlagen wir den linken Weg ein (Wegweiser Nr. 2 “Auerleger” und “Perlenweg”). Dieser folgt der Geländeformation in Richtung Osten und verläuft beinahe eben auf festem, glattem Erdmaterial. Nach zahlreichen Kurven durch einen dichten Fichtenwald, breiten sich die weiten Wiesen des Auer Legers (1850 m) vor uns aus. Von hier aus steigt der Weg wieder an (Steigung 14% auf Asphalt). Der letzte kurze Wegabschnitt hinauf zur Auer Leger Alm (1872 m) verläuft etwas holprig, da der Weg im Bereich einer breiten Kehre aus lockerem Naturbelag besteht. Am Ende der Straße befindet sich eine weitere Forstschranke, die mühelos umgangen werden kann. Diese Alm ist auch vom Lavazè Pass aus mit dem Auto bzw. Bus zu erreichen. Zurück zur Laabalm geht es auf dem gleichen Weg.

Informationen über die Wanderung
Geeignet für:
Menschen mit elektrischem Rollstuhl oder Zugmotor
Senioren
Familien
Mountainbiker
Bodenbelag:
Forststraße mit Regenwasserauskehren, teilweise holpriger Wegverlauf
Bar/Restaurant:
Laabalm
Neuhütt
Auer Leger Alm
Öffentliche Verkehrsmittel:
Bushaltestelle im Dorf Deutschnofen
Barrierefreies WC:
Auer Leger Alm
Sonne/Schatten:
Schattige Waldwanderung
Zurück zu den Wandervorschlägen von Eggental

Dies könnte dich auch interessieren